Dating Portalen: Meine Erfahrung mit Parship

Ich bin ein 31-jähriger Großstädter der nach 2 Jahren als Single einfach mal wieder Lust auf eine feste Beziehung hatte. Obwohl ich eigentlich kein Problem haben auf Frauen zuzugehen, war ich in letzter Zeit nicht wirklich erfolgreich. Egal ob in Bars, Clubs oder Fitnessstudio es wollte einfach nicht so recht klappen. Meine Entscheidung sich Online auf Dating Portalen einmal umzuschauen, war nur minimal der Verzweiflung verschuldet, sondern viel mehr dem Wunsch, doch ein wenig mehr Kontakt zu Frauen zu haben ohne vorher zwischen Single und vergeben zu filtern.
i-beg-your-pardon-927753_1280
Die Online-Plattform für Partnervermittlung Parship, war mit bereits aus der Werbung bekannt. Ich habe die Seite als übersichtlich und schnell zu verstehen empfunden. Wichtige Tools wie ein Persönlichkeitstest, Partnervorschläge und das Lächeln welches man an andere Mitglieder verschicken kann, machen Spaß, helfen Leute zu finden und mit diesen in Kontakt zu treten. Das Verhältnis von Mann zu Frau ist relativ ausgeglichen, wobei man schnell bemerkt dass die Männer sehr aktive Schreiber sind. Dies erschwert das Kennenlernen von Frauen, aber dazu später mehr. Das Niveau bei Parship scheint eher gehoben zu sein, zumindest trifft man schon sehr viele Frauen mit einem Abschluss der Universität.

Vor- und Nachteile von Parship

Vorteile bei Parship sind sicherlich, dass die Gestaltung sehr leicht und übersichtlich ist. Ich konnte auch relativ schnell mit der Suche beginnen. Die von mir Bereits genannten Tools helfen einem besonders am Anfang. Von Vorteil ist auch, dass man unfassbar einfach und auch schnell Kontakte knüpfen kann. Eine Abfuhr ist hier auch weniger schlimm als im echten Leben; es ist einfach sehr unkompliziert.
Die Nachteile sind, dass es u.a. doch sehr Zeit intensiv ist. Dadurch das heart-678954_1280eigentlich alle Frauen ziemlich viele Nachrichten bekommen, kriegt man oft keine Antwort zurück und ist wenn man sie doch kennenlernt sehr schnell austauschbar. Was mir sehr missfallen hat, ist dass man beim schreiben trotz Fotos wenig von der Ausstrahlung einer Frau mitbekommt, wodurch bei mir eigentlich nie ein Gefühl von Attraktivität entstanden ist wie z.B. bei einer Frau die einem in der U-Bahn kurz anlächelt. Für eine Premium-Mitgliedschaft habe für 6 Monate 54,90€ pro Monat gezahlt. Diese Zeit habe ich aber am Ende nicht mehr voll ausgenutzt.

Fazit

Meine Erfahrungen mit Parship nach 6 Monaten sind, dass ich für mich selbst gemerkt habe, das Singlebörsen im Internet nicht mein Fall sind.heart-762564_960_720 Parship ist sicher eine gute Seite, besonders für Leute die durch ihren Beruf wenig Zeit haben oder Menschen die im Leben auf Bars und Clubs einen Bogen machen. Ich selbst hingegeben gehe dann doch lieber unter Leute. Das am Anfang noch interessante Schreiben mit Menschen die man eigentlich gar nicht kennt, hat für mich schnell an Reiz verloren. Insgesamt hatte ich in der Zeit bei Parship vier Dates, die Anzahl der erfolglosen Versuche eine Frau zu kontaktieren, waren deutlich mehr. Letztendlich habe ich mich dazu entschlossen doch wieder im echten Leben mein Glück zu probieren. Heute bin ich in einer Beziehung mit einer wunderbaren Frau, die ich an ihrem ersten Arbeitstag in unserer Abteilung kennengelernt habe.

Girokonto mit Prämie oder Startguthaben

Um in Deutschland am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, ist ein Konto erforderlich, weil fast die kompletten Zahlungsvorgänge, die im Tagesablauf anfallen können, in bargeldloser Form über ein Konto laufen. Eine Vielzahl von Bankinstituten bietet das Girokonto kostenlos an. Es gibt aber auch welche, die hierfür eine monatliche Gebühr verlangen.

copper-1649649_1280

Wiederum andere Bankinstitute zahlen für die Eröffnung eines Girokontos eine Prämie. Das bedeutet, dass der Bankkunde von der Bank nachträglich Geld erhält, wenn dieser dort ein Girokonto eröffnet. Diese Lockmittel werden hauptsächlich durch die Werbungskosten der einzelnen Geldinstitute finanziert, um den Kunden mit etwas Bargeld auszustatten. Diese Aktionen sind häufig nur über einen kurzen Zeitraum angesetzt und somit zeitlich befristet, um dadurch innerhalb dieser Zeitspanne eine Vielzahl von Neukunden zu gewinnen. Hierbei muss es sich tatsächlich um Neukunden handeln, damit dann nach der Eröffnung der Bonus ausgezahlt wird. Ein Girokonto mit Prämie gibt es für Bestandskunden nicht.

Die unterschiedlichen Prämien beim eröffnen eines Girokontos

Die Geldprämien bewegen sich häufig zwischen 30 und 100 Euro. Dabei muss es ein neuer Kunde sein, der über eine entsprechende Bonität verfügt und auch bei der Bank ein Girokonto eröffnen und eigenes Geld euro-400249_1280einzahlen möchte.

Wenn all diese Voraussetzungen vorhanden sind, wird der Bonus von der Bank auch auf das Girokonto eingezahlt. Es gibt aber auch Bankinstitute, die verlangen, dass von 3 bis zu 12 Monaten ein normaler Betrieb über das Girokonto läuft, bevor der Bonus ausbezahlt wird. Hierbei prüft dann die Bank, ob das Konto von dem Girokonteninhaber aktiv genutzt wird. Erst danach wird die Prämie ausbezahlt. Der Grund für die Bank liegt darin, dass bei einem kostenlosen Girokonto die Bank nur dann verdient, wenn eine entsprechende Bewegung auf dem Konto vorhanden ist. Dabei müssen Lastschriften eingelöst, Überweisungen durchgeführt werden und Geldeingänge sowie Zahlungen vorhanden sein. Den bei jeder dieser Aktionen verdient die Bank etwas dabei.

Prämie bei Gehaltseingang auf dem Girokonto und Prämie bei der Verwendung der Kreditkarte

Es gibt aber auch Bankinstitute, bei denen ein normaler Girokontenverkehr für eine Prämie nicht ausreicht. Solche Institute verlangen von Kunden, dass ein regelmäßig kommender Geldeingang in einer bestimmten Höhe auf dem Girokonto erfolgt. Mit diesem Geld arbeitet dann die Bank und verdient wiederum Geld. Erst wenn dies regelmäßig erfolgt, wird dann auch die abgesprochene Prämie ausbezahlt.

Eine weitere Prämienart von seitens des Bankinstitutes ist die Überlassung einer dauerhaft kostenlosen Kreditkarte. Kreditkarten sind heutzutage credit-card-1104960_1280nicht mehr bei allen Instituten umsonst. Hier gibt es Banken, die das Kreditkartengeschäft stärker in den Vordergrund stellen und deshalb bei der Benutzung der Kreditkarte eine Prämie anbieten. Diese Institute vergüten beispielsweise pro Anwendung der Kreditkarte zehn Cent oder mehr auf das Girokonto der jeweiligen Girokonteninhabers. Auch gibt es Banken, die bei der Abhebung von Bargeld, wenn dies an einem Automaten einer Fremdbank erfolgt, auf die Berechnung der entsprechenden Gebühren verzichten und somit dem Kunden in dieser Form einen Bonus zukommen lassen. Der Zweck dieser Aktion liegt darin, dass der Kunde die Kreditkarte möglichst häufig benutzt, denn bei jeder Zahlungsabwicklung verdient das Geldinstitut ebenfalls und dadurch kommt auch die häufige Benutzung der Kreditkarte der Hausbank zugute.